Programmieren in der Schule

Da die Informationstechnologie in unserer Gesellschaft verstärkt an Bedeutung gewinnt und bereits jetzt schon nicht mehr wegzudenken ist, werden vor allem im Bereich der Entwicklung von neuen Lösungen, Millionen von Stellen nicht zu besetzen sein.

Zudem fehlen bereits jetzt den Regierungen fachliches Know How, mit welchem Trends und aktuelle Umstände korrekt interpretiert werden können. Der Zugang zu diesem Wissen geschieht über hinzugezogene Fachkräfte, welchen man unter Umständen eine gewisse Befangenheit unterstellen könnte.

Die Lösung wird bereits im Schulalter gesucht. Die Fächer Zeichnen, Mathematik u. Englisch werden teilweise zusammengelegt und daraus entsteht neu das Pflichtfach „Programmieren“. Viele Kinder und Jugendliche entdecken dabei ihr bis dahin unbekanntes Talent und erkennen, dass „Programmieren“ nichts weiter bedeutet als „Spielen und Basteln mit Köpfchen“. Selbst Schüler mit vermeintlich eingeschränktem logischen Verständnis finden den Anschluss durch die Kombination „Kreativität & Logik“ wieder.

DISCLAIMER: In der Rubrik „Assertions“ finden sich regelmässig Behauptungen und Visionen. Visionen, welche sich höchst wahrscheinlich „nie“, „nicht in naher Zukunft“, „in ähnlicher Form“ oder „genau so“ bewahrheiten.
Diese Behauptungen haben nicht den Anspruch einer „Wahrsagung“, sondern sollen lediglich einen Denkanstoss provozieren. Ebenso müssen sie nicht der Befürwortung des Autors entsprechen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.